Startseite
    Dies und Das
    Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Mein Forum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Engelshilfe
Letztes Feedback

http://myblog.de/engelshilfe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

!Warnung!

Dieser Blog befasst sich mit Essstörugen und anderen psychischen Erkrankungen. 

 

 Dieser Blog soll keine Inspiration zum abnehmen sein, sondern eher eine Art offenes Tagebuch.

 

 

Über mich, ich bin 22 Jahre alt, leide seit ich 13 bin unter Bulimie und Magersucht.

Momentan ist eher Mia aktiv, das heißt ich erbreche mich mehrmals pro Woche, manchmal auch pro Tag.

 Bei einer Größ3 von 173cm wiege ich so um die 50 kg. Zwar würde ich gerne noch etwas abnehmen, aber durch die Fressattacken bin ich froh wenn ich nicht zunehe.

Neben der Essstörung habe ich noch andere lustige psychische Krankheiten, aber ich denke die werden im Laufe des Blogs klarer werden.

 Also: Willkomen in meinem Leben.

 


Alter: 30
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
..hätte ich mir mein jetziges Leben nie so vorgestellt.

Wenn ich mal groß bin...:
..will ich ganz weit weg ein neues Leben starten

Ich glaube...:
..ich hab im letzten Leben was angestellt *g*

Ich liebe...:
..es allein durch London zu schlendern.

Ich grüße...:
..meine Forenuser, und alle die hier lesen und komentieren.



Werbung



Blog

Oh du Fröhliche

Während für Magersüchtige die Feiertage der blanke Horror sind, freue ich mich zum Teil drüber.

Essen überall! Alle fressen, also falle ich nicht auf. Und immer irgendwo Alkohol.

 

Zudem verreisen meine Eltern auch für ein paar Tage, also sturmfrei ^^ 

So ein Standart Tag sieht dann so aus: Kaffee vorm TV, dann essen (zB 1 Pizza, Eis, 1/2 Packung Toast), Cola, Saft... dann kotzen. 

 Ein wenig Haushalt, Kaffe, rauchen, TV, irgendwann 'hunger', also ne Familienpackung Nudeln mit Käsesauce, Packung Pürree, dann wieder kotzen...

Naja, das zieht sich bis Abends hin, dann vorm TV einkuscheln mit ner Flasche Vodka und/oder ein paar Liter Bier. ne Kleinigkeit zu essen dazu, die nicht ausgekotzt wird. 

 

Abnehmen kann man damit zwar nicht, aber so 1-2 mal im Monat tut es echt gut ^^

25.12.09 22:00


OK?

Sonntag Abend war ich auf 52 kg.
Gestern morgen auf 51kg, heute auf 50,7kg.

 

Gestern hab ich vor der Arbeit ein Brötchen gegessen, und nach der Arbeit eine Scheibe Brot, beides mit Käse.
Trinke eh nur Wasser und Cola light.

Arbeite körperlich, 8 Stunden lang schwere Dinge schleppen (10-20kg) und viel laufen.

Heute um 19 Uhr nacher Arbeit ca 2 Scheiben Brot mit Käse gegessen, und 1 Merci Riegel.
Grad ne Flasche Bier getrunken, die zweite wartet schon.

Morgen hab ich frei. Mal schauen, fasten wird wohl nicht klappen, nutz wohl eher mein Sturmfrei für meine Fressorgien 

24.11.09 21:11


Geliebter Feind

Alkohol


 

Seit frühester Teenager Zeit benutze ich auch Alkohol, um meine Gefühle zu manipulieren.
Damals war es noch lustig, mit Freunden zusammen angetrunken zu kichern.

Jetzt, ein paar  Jahre später, ist Alkohol eins der wenigen kalorienhaltigen Lebensmittel die ich nicht bei einer FA zu mir nehme und dann erbreche.
Dafür brauch ich ihn, zu oft.

 

Wie es dazu kam?  Nunja, nun weiß ich dass ich insgesammt sehr suchtanfällig bin. Aber eine Sucht kommt nicht schlagartig.
Es fing damit an, dass wir am Wochenende und in den Ferien tranken. Es wurde zur Gewohnheit.
Mit eigenem Geld gönnt man sich dann ein Feierabend Bierchen.

Und irgendwann schicken die Lehrer einen nach Hause, weil man noch zuviel Restalkohol intus hat.

Naja, mein Lehrer hätte es gerne gemacht, meinte er. Mein Abi hab ich dennoch geschafft.

Wie auch die Bulimie ist der Alkohol gegen meine Gefühle da. Kummer, Einsamkeit, Selbstzweifel....und das obwohl ich genau weiß dass der Alkohol meine Depresionen nur verstärkt *lach*

 

 Damit ihr ein Gefühl bekommt:

Mo-Do jeden Abend Bier, so 1-8 Flaschen am Abend. Und das wo morgens um 8 Seminarbeginn war.
Freitag auf der Hochzeit viel getrunken.
Samstag Rum-Coctail
Sonntag voraussichtlich Bier.

Natürlich kann ich auch ohne Alkohol, zB wenn ich 6 Uhr Frühschicht habe, oder sonstige wichtige Dinge.
Genau wie ich in Gesellschaft normal essen kann.

 

Vll hat ja noch jemand hier Erfahrungen mit Alkohol gemacht

 


22.11.09 19:54


Willkommen in meinem Blog

Wie soll ich anfangen? Anstatt mmein Leben hier komplett zu erzählen, fange ich vll einfach bei diese Wochenende an.

Meine Eltern sind seit gestern bei Verwandten, was für mich sturmfrei bedeutet. Ich war die ganze Woche auf Seminar, wodurch ich ständig von Menschen umgeben war. Ud ausser dass ich einmal  den Dozentan angemeckert hab und dann heulend den Raum verlassen hab war dort nicht viel Platz für mein gestörrtes Verhalten.

 

So, mein Wochenende also. Freitag Abend war ich auf einer Hochzeitsfeier, was natürlich Alkohol bedeutet. Daher konnt ich mich auch gestern (Sastag) vor Frühstück drücken. Also gewartet bis meine Eltern weg waren, und dann runter in die Küche.
1Brötchen mit Sahnekäse, 1 mit Camembert, 1 mit Schnittkäse, Kartoffelsalat und dazu so ein Instant-Orangen Zeug.

Ist  fast restlos wieder im Klo gelandet.

Dadurch hatte ich aber natürlich auch wieder hunger, deshalb hab ich mir Tortellini gemacht, mit einer Pesto-Sahnekäse-Sauce.

Und auch das habe ich wieder erbrochen.

Eigentlich wollte ich dann aufhören, und hab mich mit nem Coctail vor den Fernseher gesetzt, aber dann bekam ich gegen 23 Uhr wieder hunger, und hab mir Pfannkuchen mit Nutelle gemacht.

Das auch diese im Klo gelandet sind muß ich wohl nicht erwähnen ^^ 

 

Der Einstieg in den Blog ist doch viel ansprechender als 'ich wurde geboren..ich wuchs auf..' 

 


22.11.09 16:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung