Startseite
    Dies und Das
    Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Mein Forum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Engelshilfe
Letztes Feedback

http://myblog.de/engelshilfe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Geliebter Feind

Alkohol


 

Seit frühester Teenager Zeit benutze ich auch Alkohol, um meine Gefühle zu manipulieren.
Damals war es noch lustig, mit Freunden zusammen angetrunken zu kichern.

Jetzt, ein paar  Jahre später, ist Alkohol eins der wenigen kalorienhaltigen Lebensmittel die ich nicht bei einer FA zu mir nehme und dann erbreche.
Dafür brauch ich ihn, zu oft.

 

Wie es dazu kam?  Nunja, nun weiß ich dass ich insgesammt sehr suchtanfällig bin. Aber eine Sucht kommt nicht schlagartig.
Es fing damit an, dass wir am Wochenende und in den Ferien tranken. Es wurde zur Gewohnheit.
Mit eigenem Geld gönnt man sich dann ein Feierabend Bierchen.

Und irgendwann schicken die Lehrer einen nach Hause, weil man noch zuviel Restalkohol intus hat.

Naja, mein Lehrer hätte es gerne gemacht, meinte er. Mein Abi hab ich dennoch geschafft.

Wie auch die Bulimie ist der Alkohol gegen meine Gefühle da. Kummer, Einsamkeit, Selbstzweifel....und das obwohl ich genau weiß dass der Alkohol meine Depresionen nur verstärkt *lach*

 

 Damit ihr ein Gefühl bekommt:

Mo-Do jeden Abend Bier, so 1-8 Flaschen am Abend. Und das wo morgens um 8 Seminarbeginn war.
Freitag auf der Hochzeit viel getrunken.
Samstag Rum-Coctail
Sonntag voraussichtlich Bier.

Natürlich kann ich auch ohne Alkohol, zB wenn ich 6 Uhr Frühschicht habe, oder sonstige wichtige Dinge.
Genau wie ich in Gesellschaft normal essen kann.

 

Vll hat ja noch jemand hier Erfahrungen mit Alkohol gemacht

 


22.11.09 19:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung